DER SOZIALDEMOKRATISCHE BILDUNGSVEREIN

 

UNSERE ZIELE:

Wo brennt es und wo liegen die Gestaltungsmöglichkeiten emanzipatorischer sozialdemokratischer Gesellschaftspolitik?

Als sozialdemokratischer Bildungsverein wollen wir dazu beitragen, ….

… dass wir aktuelle Debatten, auf einer gesicherten und sachlichen Wissensbasis führen und dabei europäische und internationale Perspektiven und Verflechtungen im Blick behalten.

… aus dem zeitgeschichtlichen Bewusstsein für die Geschichte der Sozialdemokratie und Arbeiter*innenbewegung neue Ideen und Ansporn für die Zukunft zu schöpfen. Beispielsweise kann man im Rückblick auf Weimar lernen: Was schwächt und tötet Demokratien, was macht sie stark? Und die Ideengeschichte des demokratischen Sozialismus kann man auf ihre Rolle für die Digitalisierung befragen!

… eine demokratische Stadt- und Streitkultur zu stärken: Politische Bildung heißt auch Argumentationstraining.

Im Kern der Arbeit des Sozialdemokratischen Bildungsvereins steht das Streben nach und die Verbreiterung von politischer Bildung, um die „Demokratie zu stärken, für Toleranz und gegen Fundamentalismus einzutreten, den sozialen Gedanken zu fördern“. (Hermann Weber)

 

UNSER ANGEBOT:

Der Sozialdemokratische Bildungsverein will sich als moderne und wertgebundene Plattform für Diskussion und Bildungsformate innerhalb und außerhalb der SPD etablieren.

Dazu bieten wir neben Angeboten zur innerparteilichen Bildung (àBildung) öffentliche politische Veranstaltungen (àSolo, àDuell, àKarussell).

Seinen selbst gesetzten Bildungsauftrag wurde der Verein bisher mit Fachvorträgen und Diskussionsabenden gerecht. Zahlreiche Vordenker*innen und Gestalter*innen des politischen Lebens konnten für politische Veranstaltungen, musikalische Gastspiele, Lesungen und Ausstellungen gewonnen werden. Im Jahr des 400-jährigen Stadtjubiläums organisierten gemeinsam mit den Jusos Mannheim die Veranstaltungsreihe „Bewegte Zeiten“. (àArchiv).

In der Öffentlichkeit trat der Sozialdemokratische Bildungsverein außerdem mit Publikationen zur Geschichte der Arbeiterbewegung in Mannheim hervor. Als wichtigste Veröffentlichung erschien 1983 zusammen mit der erfolgreichen, gleichnamigen Ausstellung „Widerstand und Verfolgung in Mannheim 1933-1945“. Es folgte die Herausgabe weiterer Broschüren zur Arbeiterbewegung und zum Neuaufbau unserer Stadt Mannheim und unserer Schwesterstadt Ludwigshafen nach dem Zweiten Weltkrieg. Anlässlich des SPD-Parteitags 1906 erstellte der Sozialdemokratische Bildungsverein mit der IG Metall Mannheim eine Veranstaltungsbroschüre zur Feier „100 Jahre Mannheimer Abkommen. Zur Geschichte von SPD und Gewerkschaften“ (àPublikationen).

 

UNSERE GESCHICHTE:

Der Sozialdemokratische Bildungsverein steht ganz in der Tradition der Bildungsvereine der frühen Arbeiter*innenbewegung. Gemäß des Mottos „Wissen ist Macht“ galt es die Emanzipationsbestrebungen der Arbeiter*innen mit Hilfe von Kultur und Bildung zu fördern. Der sozialdemokratische Bildungsverein kann als eine der letzten Einrichtungen dieser Art auf eineinhalb Jahrhunderte Geschichte zurückblicken.

Der Sozialdemokratische Bildungsverein Mannheim/Ludwigshafen e.V. wurde vor diesem Hintergrund im Jahre 1981 von engagierten Frauen und Männern gegründet, die der Sozialdemokratie und ihren Werten nahestehen. (àVereinsgeschichte)

 

UNSER TEAM:

 

Vorsitzende: Heike List

Stellvertretende Vorsitzende: Dr. Jens Hildebrandt, Wolfgang Katzmarek

Geschäftsführer: Detlef Möller

 

Weitere Mitglieder des Vorstands: Dr. Bernhard Boll, Irma Drakul, Gerhard Heckmann, Benedikt Hummel und Claudia Möller.

 

 

 

 

àMitglied werden!

àUnterstützen!